Datenschutz

Datenschutz

Im Folgenden informieren wir über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung der Webseite www.lvw.ruhr-uni-bochum.de. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich bezogen werden können. Auf anderen Seiten der Ruhr-Universität Bochum können andere Bedingungen gelten.

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und dem Landesdatenschutzgesetz NRW ist:

Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstr. 150
44801 Bochum
Deutschland

Ausführend:

Lehrstuhl für Verkehrswegebau
vertreten durch Herrn Prof. Dr.-Ing. Martin Radenberg
E-Mail: verkehrswegebau@rub.de
Tel.: +49 234 32 27437

erreichbar unter der Anschrift:

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
Lehrstuhl für Verkehrswegebau
Gebäude IC, Ebene 4, Raum 129
Universitätsstr. 150
44801 Bochum
Deutschland

II. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte der Verantwortlichen ist:

Dr. Kai-Uwe Loser
Ruhr-Universität Bochum
Gebäude NB, Ebene 1, Raum 68
Universitätsstraße 150
44801 Bochum
Deutschland
Tel.: +49 234 32-28720
E-Mail: dsb@ruhr-uni-bochum.de
Website: https://dsb.ruhr-uni-bochum.de/

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV. Bereitstellung der Website

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite sind für die Bereitstellung der Informationen Daten über den aufrufenden Rechner erforderlich. Folgende Daten werden hierbei verarbeitet:

1. die IP-Adresse des Nutzers (Anonymisiert),
2. Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version,
3. das Betriebssystem des Nutzers,
4. Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
5. Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt.

Die Daten 2. bis 5. werden zudem in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Die IP-Adresse des Nutzers wird beim Zugriff auf die Webseite anonymisiert.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Verwendung von Cookies

Erfolgt auf unserer Seite derzeit nicht. Auf anderen Seiten der Ruhr-Universität kann anderes gelten.

VI. Links zu Webseiten anderer Anbieter

Unser Online-Angebot enthält Links zu Webseiten anderer Anbieter. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass diese Anbieter die Datenschutzbestimmungen einhalten.

VII. Registrierung

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Auf unserer Internetseite bieten wir Nutzern die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten zu verschiedenen Zwecken (vornehmlich zur Teilnahme an Veranstaltungen und im Kontext der Alumniarbeit bzw. dem Verein zur Förderung des Bereichs Verkehrswesen an der RUB e.V.) zu registrieren. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben:

(1)   die in dem jeweiligen Formular angegebenen Daten
(2)   Datum und Uhrzeit der Registrierung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung
Eine Registrierung des Nutzers ist für die Bestimmung des jeweiligen Formulars (zum Beispiel Anmeldung zu einer Veranstaltung) erforderlich.

Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle von Veranstaltungen ist dieses i.d.R. 7 Tage nach der Veranstaltung der Fall.

VIII. E-Mail-Kontakt

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Bei der Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (E-Mail-Adresse, sowie weitere von Ihnen gemachte Angaben) von uns verarbeitet und gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung
Die Speicherung der vom Nutzer zugesandten Daten, insbesondere dessen E-Mail-Adresse, wird für die Zustellung einer Eingangsbestätigung, die Beantwortung etwaiger Anfragen sowie der Sicherung der Qualität der Kommunikation benötigt.

Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Akten dieser Art werden an der Ruhr-Universität Bochum fünf Jahre aufbewahrt (Aufbewahrungsfrist gemäß Richtlinie der Ruhr-Universität Bochum).

IX. Ihre Rechte als betroffene Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber den Verantwortlichen zu:

Sie können eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, verarbeitet werden. Falls eine solche Verarbeitung vorliegt, können Sie Auskunft über den Zweck, die Daten, die Herkunft der Daten, den Empfänger der Daten (inkl. internationaler Weitergaben) sowie die Dauer der Speicherung erhalten.

Sie haben ein Recht auf Berichtigung der Daten, falls diese unrichtig oder unvollständig sind. Unter verschiedenen Voraussetzungen haben Sie das Recht, die Daten löschen zu lassen oder die Verarbeitung einzuschränken. Insbesondere Daten, die Sie freiwillig angegeben haben, müssen gelöscht werden, wenn Sie ihre Einwilligung zurückziehen. Falls Daten weitergegeben wurden, bezieht sich die Löschung auch auf die Empfänger der Daten und wir werden Ihnen die Empfänger Ihrer Daten mitteilen.

Für Fragen und Beschwerden können Sie sich in jedem Fall an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden (Landesbeauftragte für den Datenschutz NRW, https://www.ldi.nrw.de/).

Ebenso können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der RUB wenden; dieser ist unter dsb@ruhr-uni-bochum.de erreichbar, weitere Informationen finden Sie hier: https://dsb.ruhr-uni-bochum.de/