Schalltechnische Optimierung dichter Asphaltbeläge und Erhöhung der bautechnischen Nutzungsdauer
Lehrstühle FBI » Lehrstuhl für Verkehrswegebau » Forschung » Aktuelle Forschungsvorhaben

Schalltechnische Optimierung dichter Asphaltbeläge und Erhöhung der bautechnischen Nutzungsdauer

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Nina Nytus

Der Straßenverkehrslärm ist in Deutschland die stärkste Quelle der Lärmbelästigung. Einen großen Einfluss auf den Straßenverkehrslärm hat die Gestalt der Straßenoberfläche. Mit den Asphaltdeckschichtarten LOA 5 D und PMA 5 sind in jüngster Vergangenheit neue Bauweisen mit lärmminderndem Potential sehr erfolgreich umgesetzt worden. Beide Deckschichten sind auf Basis einer "dichten" Asphaltzusammensetzung entwickelt worden, sodass deren lärmtechnische Wirkung nach bisherigem Erkenntnisstand nur durch die Oberflächentextur (Plateau mit Schluchten) geprägt wird.

Im Rahmen diesen Projektes sollten verschiedene Optimierungsansätze, welche die Dichtigkeit und somit die Dauerhaftigkeit der Schicht erhöhen, im Labor überprüft werden und anschließend mit Hilfe von Demonstratoren in der Praxis verifiziert werden. Beim PMA steht dabei der Einfluss des Bindemittels auf die Hohlraumverteilung (unten dicht - oben offen) und beim LOA 5 D der Einfluss der feinen Gesteinskörnungen 0/2 mm auf den Hohlraumgehalt und die Verdichtbarkeit im Fokus.

Auftraggeber:
Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
FE 07.0248/2011/HRB