Beurteilung des Einsatzes von Recycling-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten bei Erdbauwerken mittels Auswertung von Erfahrungen mit ausgeführten Bauprojekten

Beurteilung des Einsatzes von Recycling-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten bei Erdbauwerken mittels Auswertung von Erfahrungen mit ausgeführten Bauprojekten Lehrstuhl für Verkehrswegebau

Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Martin Radenberg
Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Klaus Krass

Der Einsatz von Recycling-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten in Erdbauwerken ist in den ZTV E-StB nicht umfassend geregelt. Ein Großteil der anfallenden Recycling-Baustoffe und industriellen Nebenprodukte, die stofflich verwertet werden können, entsprechen keiner Technischen Lieferbedingung. Für einen derartigen Einsatz in Erdbauwerken wird ein einzelfallspezifischer Eignungsnachweis erforderlich, der in erdbautechnischen Regelwerken nicht weiter erläutert wird.

Mit dieser Forschungsarbeit sollen offene Fragen bezüglich der Anforderungen und Prüfungen sowie zur Qualitätssicherung von Recycling-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten geklärt werden, um hierfür in Regelwerken Hinweise über deren Einsatz geben zu können. Zu diesem Zweck wurden im ersten Schritt mittels einer Umfrage die erdbautechnisch relevanten Stoffe abgegrenzt, um im zweiten Schritt, der Erfahrungssammlung, über ausgesuchte Anwendungsfälle Hinweise zu bautechnischen Anforderungen und Eigenschaften dieser Materialien abzuleiten.

Eine fehlende Basis zur Informationsbeschaffung führt bei den Straßenbauämtern zu unterschiedlichen Haltungen gegenüber dem Einsatz von Recycling-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten. Die Vorbehalte gegenüber diesen Baustoffen aus bautechnischer Sicht waren größtenteils gering. Im Falle der Ablehnung wurden größtenteils subjektive Gründe genannt. Das führte trotz hohem Aufkommen an industriellen Nebenprodukten und Recycling-Baustoffen und der gesetzlichen Verpflichtung zur stofflichen Verwertung zu wenigen Erfahrungen mit deren Einsatz als Baustoff für Erdbauwerke, der zudem sehr wirtschaftlich ist.

Die in Rahmen dieses Forschungsvorhabens gesammelten Umfragedaten aus diesem Forschungsvorhaben schaffen eine Grundlage für eine einheitliche bundesweite Datensammlung über den Einsatz mit Recycling-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten in Erdbauwerken. Die Daten wurden in einer Datenbank derart aufbereitet, dass sie bei Weiterführung in Zukunft die Basis für eine zentrale Anlaufstelle bilden kann. Sie soll als Grundlage für einen verbesserten Informationsaustausch dienen.










Bericht zu beziehen über:

Carl Schünemann Verlag GmbH
Zweite Schlachtpforte 7
28195 Bremen
Telefon: 0421 36903-53

E-Mail: vertrieb@nw-verlag.de