Prozeß- und Verfahrenstechnik für die umweltschonende Straßensanierung durch Kaltrecycling mit Schaumbitumen Teilprojekt 4: Baustofftechnik

Prozeß- und Verfahrenstechnik für die umweltschonende Straßensanierung durch Kaltrecycling mit Schaumbitumen Teilprojekt 4: Baustofftechnik

Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Martin Radenberg
Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Klaus Krass

Ziel des Verbundvorhabens ist die Verbesserung der Verfahrens-, Prozeß- und Maschinentechnik, um das Kaltrecycling-Verfahren mit Zugabe von Schaumbitumen als Bindemittel für die Straßensanierung nutzbar zu machen.

Im Zuge der Forschungsarbeiten soll ein Fertigungsprozeß entwickelt und erprobt werden, welcher sich durch eine durchgängige Prozeßkette und einer 100%igen Wiederverwendung der Ausbaustoffe in situ auszeichnet.

Die Prozesskette beinhaltet folgende Schritte:

  • Auffräsen des schadhaften Straßenbelags bis zur erforderlichen Tiefe
  • Zerkleinern und Mischen des aufgefrästen Materials ==> Granulat
  • Aufbereitung des Granulats
  • Einbau der neuen Tragschicht



Für das Gelingen dieser Schritte, wird das Forschungsvorhaben durch vier Institutionen bzw. Firmen geleitet.

Im folgenden sind die Firmen mit ihren Teilprojekten genannt:

  • TP 1: Wirtgen GmbH, Windhagen (Projektkoordinator, Maschinentechnik)
  • TP 2: APS GmbH, Aachen (Meßtechnik)
  • TP 3: Schmitt Asphalttechnik GmbH, Horhausen (Endanwender)
  • TP 4: Ruhr - Universität Bochum (RUB), Institut für Straßenwesen und Eisenbahnbau (Baustofftechnik)

Im Rahmen des Teilprojektes 4 befaßt sich die RUB mit dem baustofftechnologischen Hintergrund. Zur Gemischoptimierung werden Ausbaustoffe (Fräsasphalt, Diabas 0/32 und pechhaltiger Straßenaufbruch) modellhaft auf ihre Einbindung mit Schaumbitumen untersucht. Bereits im Verbundvorhaben "Reststoffverwertung im Straßenbau" (Teilvorhaben 2 "Einsatz von Schaumbitumen als Bindemittel für Asphalttragschichten aus pechhaltigem Straßenaufbruch und industriellen Reststoffen") wurden umfangreiche Untersuchungen zur Eignung von Schaumbitumen als Bindemittel durchgeführt. Aufbauend auf diese Forschungsarbeit werden weitere Optimierungen an mit Schaumbitumen gebundenen Ausbaustoffen durchgeführt. Bei der Weiterentwicklung der Verfahrens- und Prozeßtechnik übernimmt die RUB eine beratende Tätigkeit, um bautechnisch zufriedenstellende Ergebnisse zu erhalten.

Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie auf den Seiten unserer Projektpartner.
Den ausführlichen Bericht zur persönlichen Nutzung erhalten Sie über
das Informationsportal "getinfo" der
Technischen Informationsbibliothek (TIB)
Welfengarten 1 B, 30167 Hannover

weiterlesen