Umfrage 2005-2006 - Anfall, Aufbereitung und Verwertung von Recycling-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten

Umfrage 2005-2006 - Anfall, Aufbereitung und Verwertung von Recycling-Baustoffen und industriellen Nebenprodukten

Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Martin Radenberg

Im ersten Teil dieser Veröffentlichung werden die Ergebnisse der Auswertung aus drei Umfragen behandelt, die sich mit Anfall- und Verwertungsmengen von Bauschutt, Baumischabfällen und Ausbauasphalt einschließlich teerhaltiger Straßenausbaustoffe befassen. Im zweiten Teil werden der Anfall, die Aufbereitung und die Verwertung von industriellen Nebenprodukten behandelt. Ergebnisse der Umfrage über den Anfall, die Aufbereitung und die Verwertung von Hausmüllverbrennungsasche und andere industriellen Nebenprodukte werden ausgewertet.

Seit 1989 wird die Umfrage bezüglich der Bauschuttmengen und der Hausmüllverbrennungsasche im zweijährigen Rhythmus durchgeführt. Im Jahr 1991 wurde die Umfrage um gebundene Straßenausbaustoffe erweitert. Seit 1993 werden in der Umfrage auch Baumischabfälle behandelt. Im Jahr 1999 wurde erstmalig die Situation bei den Gießereireststoffen abgefragt.

Nach der letztmaligen Umfrageaktion aus dem Jahr 2001 wurde die Umfrage für die Wirtschaftsjahre 2005 und 2006 erneut durchgeführt. Aus den Ergebnissen lassen sich Tendenzen und Schwerpunkte hinsichtlich Aufbereitung und Verwertung ablesen.