Lehrveranstaltungen

Informationen zum Wintersemester 20/21

Liebe Studierende,
das Wintersemester 2020/21 wird ein hybrides Semester mit einer Mischung aus online- und Präsenzlehre. Unser Lehrangebot wird aufgrund der guten Erfahrungen und der positiven Resonanz der Studierenden aus dem letzten Semester bis auf wenige Ausnahmen (Praktika und rechnergestützte Übungen zur Dimensionierung) online stattfinden.
Für die Bachelorstudierenden wird es zu Beginn des Semesters am 26.10.2020 um 14:00 Uhr eine Einführungsveranstaltung via Zoom geben (weitere Informationen siehe Moodle-Kurse) und für die Masterstudierenden am 27.10.2020 um 14:00 Uhr.

Wir werden Ihnen die Vorlesungen und Übungen als vertonte Präsentationen im Moodle-Kurs über das gesamte Semester sukzessive zur Verfügung stellen und über kürzere Zeiträume Tests zur Überprüfung ihres Lernerfolges zu den jeweiligen Vorlesungen anbieten.
Die Moodle-Kurse werden ab dem 12.10.2020 freigeschaltet, folgend eine Übersicht aller Moodle-Kurse als pdf-download. In den Kursen erhalten Sie alle weiteren Informationen.

Die Moodle-Kurse sind bis zum 01.11.2020 frei zugänglich, danach werden die Kurse durch ein Passwort geschützt.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an uns und bleiben Sie gesund!
Ihr
Lehrstuhl für Verkehrswegebau





Inhalt

Strassenbautechnik

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit den Grundlagen des Aufbaus von Straßenbefestigungen. Ausgehend vom Untergrund bzw. Unterbau bis zu den verschiedenen Bauweisen für den Oberbau werden Bemessungsfragen, Baustoffkriterien und Bautechniken behandelt.

Gegenstand der Veranstaltung sind u.a.:
- Standardisierte Bauweise
- Gesteinskörnungen und Bindemittel
- Pflaster- und Plattenbauweise
- Betonbauweise
- Asphaltbauweise


Inhalt

Die Lehrveranstaltung vermittelt die Grundlagen der Straßenplanung und des Straßenentwurfs. Ausgehend von den Grundzügen der Finanzierung und des Planungsablaufes werden anhand der fahrdynamischen Gesetzmäßigkeiten die Trassierungselemente im Lage- und Höhenplan sowie das Zusammenwirken dieser beiden Pläne (räumliche Linienführung, Sichtweiten) behandelt. Die Probleme des Naturschutzes und der Landschaftspflege in der Straßenplanung, die planfreie Knotenpunktgestaltung und die Komponenten des Straßenbetriebes werden angesprochen.

Im Einzelnen werden behandelt:
- Straßenverwaltung, Gesetze und Planungsablauf
- Naturschutz und Landschaftspflege
- Einflussgrößen Fahrer, Fahrzeug und Straße
- Entwurfselemente im Lageplan, Höhenplan und Querschnitt
- Knotenpunkte (planfrei)


Inhalt

Strassenerhaltung

Nach einer Einführung in die Managementsysteme der Straßenerhaltung werden die Verfahren zur bautechnischen Erhaltung von Asphalt- und Betonstraßen vorgestellt. Dabei werden sowohl seit längerem angewendete Verfahren, wie z.B. Oberflächenschutzschichten und Dünnschichtbeläge, als auch aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Wiederverwendung von Straßenbaustoffen behandelt. Neben der systematischen Darstellung der Thematik werden die verschiedenen Bauweisen anhand von konkreten Ausführungsbeispielen erörtert.


Inhalt

Die Lehrveranstaltung vermittelt die Grundlagen der Straßenplanung, des Straßenentwurfs und der Straßenerhaltung. Ausgehend von den Grundzügen der Finanzierung und des Planungsablaufs werden anhand der fahrdynamischen Gesetzmäßigkeiten die Trassierungselemente im Lage- und Höhenplan sowie das Zusammenwirken dieser beiden Pläne (räumliche Linienführung, Sichtweiten) behandelt. Die Probleme des Naturschutzes und der Landschaftspflege in der Straßenplanung stehen hierbei im Vordergrund und werden detailliert an Praxisbeispielen besprochen.
Nach einer Einführung in die Managementsysteme der Straßenerhaltung werden Verfahren zur bautechnischen Erhaltung von Asphalt- und Betonstraßen vorgestellt. Dabei werden sowohl seit längerem angewendete Verfahren, wie z. B. Oberflächenschutzschichten und Dünnschichtbeläge, als auch aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Wiederverwendung von Straßenbaustoffen behandelt. Neben der systematischen Darstellung der Thematik werden die verschiedenen Bauweisen anhand von konkreten Ausführungsbeispielen erörtert.



Inhalt

Nach einer Einführung in die Managementsysteme der Straßenerhaltung werden Verfahren zur bautechnischen Erhaltung von Asphalt- und Betonstraßen vorgestellt. Des Weiteren wird vor dem Hintergrund einer umfassenden Ressourcenschonung der Zyklus materieller Verwertung und die Bandbreite sekundärer Straßenbaustoffe (z.B. Recyclingbaustoffe, industrielle Nebenprodukte) eingehend betrachtet. Neben bisher gängigen Erhaltungsstrategien werden auch die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Ressourcenschonung von primären Straßenbaustoffen behandelt.
Neben der systematischen Darstellung der Thematik werden die verschiedenen Bauweisen anhand von konkreten Ausführungsbeispielen erörtert.


Inhalt

Eisenbahnwesen

In der Lehrveranstaltung wird ausgehend von den rechtlichen Grundlagen des Eisenbahnwesens die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung der Schienenbahnen im Verkehrswesen dargestellt. Des Weiteren werden die wesentlichen Merkmale des Rad-Schiene-Systems, des Oberbaus, der Weichen und der Trassierung behandelt. Ergänzend erfolgt ein Überblick über die fahrdynamischen Aspekte und die Grundlagen des Eisenbahnbetriebs.



In dieser Lehrveranstaltung sollen durch die gezielte Durchführung von Software-Schulungen praxisnahe Kompetenzen im Bereich der digitalen Straßenplanung vermittelt werden. Im Zuge von Blockseminaren sollen Grundkenntnisse zu den in der Straßenplanung angewendeten Software-Tools erlangt und durch Ausarbeitung einer Hausarbeit vertieft werden. Einen wichtigen Aspekt stellt dabei die Implementierung von Building Information Modeling (BIM) in aktuelle Projekte der digitalen Straßenplanung dar.


Inhalt

Diese Lehrveranstaltung dient dazu, aktuelle Entwicklungen in der Forschung direkt in der Lehre zu vermitteln. Dabei soll speziell der Aspekt der Umwelttechnik berücksichtigt werden. So werden z.B. innovative Asphaltbeläge zur Lärmreduzierung oder der Einsatz von Temperaturabgesenktem Asphalt vorgestellt. Darüberhinaus werden innovative Methoden für Prüfverfahren oder zur Baustellenabwicklung präsentiert.


Inhalt

Strassenbaupraktikum

Die Lehrveranstaltung wird als Praktikum in kleinen Arbeitsgruppen (ca. 4 Personen) durchgeführt. Dabei werden in den Themenbereichen Asphalt, Bitumen und ungebundene Baustoffgemische die wichtigsten Prüfungen vorgestellt. Durch das selbstständige Durchführen dieser Untersuchungen wird den Studierenden das temperaturabhängige Verhalten der Straßenbaustoffe praxisnah verdeutlicht. Darüber hinaus erhalten sie einen Einblick in die Prüftechnik und damit verbundene Problematiken.


Inhalt

Managementsysteme

In der Lehrveranstaltung werden Systeme zur Erhaltung von Straßen behandelt. Im politisch-administrativen Bereich werden mit einem Straßennetzmanagement Netzanalysen durchgeführt, aus denen das jeweilige Anforderungsniveau einer Straße abgeleitet wird. Ziel dieser Untersuchungen ist vor allem die Ermittlung des für die Straßenerhaltung erforderlichen Finanzbedarfs. Im ausführungs-technischen Bereich werden im Projektmanagement Möglichkeiten für die Straßenzustandsanalyse, für die Bewertung des Zustandes und daraus ableitbare Dringlichkeitsreihungen für die Erhaltung behandelt. Schließlich wird noch die Durchführung von Verfahren zu Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen besprochen.


Inhalt

Bemessung von Straßen

In dieser Lehrveranstaltung werden neben den theoretischen Dimensionierungsverfahren die rechnerische Dimensionierung für Asphalt– und Betonbefestigungen und deren Eingangsparameter vorgestellt. Weiterhin werden internationale Dimensionierungsverfahren für Asphaltstraßen und die Dimensionierung von Flughafenbefestigungen besprochen. Neben der Dimensionierung von Beton– und Asphaltbefestigungen wird ebenfalls auf die Dimensionierung von Pflasterflächen eingegangen.


Inhalt

In diesem Seminar werden Teilbereiche eines vorgegebenen Rahmenthemas in kleinen Arbeitsgruppen bearbeitet.
Abschließend wird daraus ein Gesamtbericht erstellt und die Ergebnisse präsentiert.

Ab dem SoSe 2018 erfolgt die Bearbeitung von verschiedenen realen Baustellen zu den Themengebieten Arbeitsvorbereitung, Kalkulation und Erstellung der Angebotsunterlagen.


Inhalt

Das Laborpraktikum für Verkehrswegebau im Rahmen dieses lehrstuhlübergreifenden Moduls bringt den Studierenden einige wesentliche Untersuchungen aus den Themenbereichen, Asphalt, Bitumen, Gesteinskörnungen und Recyclingbaustoffe näher. In kleinen Arbeitsgruppen werden verschiedene Baustoffe und ihre primären und sekundären Rohstoffe vorgestellt, untersucht und bewertet. Der Studierende soll für einen umweltgerechten und nachhaltigen Straßenbau relevante Analysen durchführen und basierend auf den Ergebnissen lernen, eine Auswahl an Baustoffen treffen.