Prof. Dr.-Ing. Martin Radenberg


Kurzbiografie

Beruflicher Werdegang

seit 2005
Berufung zum Universitätsprofessor an die Ruhr-Universität Bochum
Lehrstuhl für Verkehrswegebau

1997 bis 2005
Lehrbeauftragter an der Universität Dortmund
Lehrstuhl für Baubetrieb
Vorlesungsteil: Straßenbau

1996 bis 2005
Geschäftsführender Gesellschafter und Prüfstellenleiter der IFTA GmbH

1995 bis 1996
Stellvertretender Prüfstellenleiter der IFTA GmbH

1989 bis 1994
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Straßenwesen und Eisenbahnbau
Ruhr-Universität Bochum

Ausbildung

1995 Promotion am Institut für Straßenwesen und Eisenbahnbau
1993 Abschluss Zusatzstudium Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Bochum
1989 Abschluss Diplomingenieur an der Ruhr-Universität Bochum

Persönliches

geboren 1963 in Recklinghausen, verheiratet, 2 Kinder

Gremienarbeit

Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
Mitglied im Fachbeirat Verkehrsinfrastruktur

FGSV Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V., Köln
Mitglied des Vorstandes der FGSV
Mitglied des LA 7 (Lenkungsausschuss)
Arbeitsausschuss 4.5 Bemessung und Standardisierung der Verkehrsflächenbefestigungen
Arbeitskreis 4.5.6 Überarbeitung der RDO Asphalt
Arbeitskreis 4.5.9 Hinweise zur Dimensionierung von Asphaltbauweisen für geringe Verkehrsbelastung
Arbeitsausschuss 6.2 Industrielle Nebenprodukte und RC-Baustoffe
Arbeitskreis 6.2.6 Kaltrecycling
Arbeitsausschuss 6.3 Schichten ohne Bindemittel
AHG 7.02 Performance Asphalt
Arbeitskreis 7.1.1 Neufassung Vertragsbedingungen
Arbeitskreis 7.1.4 Vertragliche Regelungen - Dauerhaftigkeit
Arbeitsausschuss 7.2 Bindemittel und bitumenhaltige Bindemittel
Arbeitsausschuss 7.3 Bauweisen
Arbeitskreis 7.3.3 Innovationen
Arbeitskreis 7.3.7 Temperaturabsenkung (Leiter)

Deutsches Asphaltinstitut e. V., Bonn
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats

Deutscher Asphaltverband (DAV) e.V., Bonn
Arbeitsgruppe Asphalttechnik